Neuer Rekord auf dem 3. fischertechnik-Tag an der Gartenschule

Mehrere Monate haben über 100 Grundschülerinnen und -schüler an fast 80 Maschinenelementen konstruiert, getüftelt und optimiert – und setzten sie am vergangenen Samstag in der Gartenschule zu einer 25,25 m langen „Einschalt­maschinen-Einschaltmaschine“ zusammen.

Einmal im Jahr wird die Turnhalle der Gartenschule zum Schauplatz eines ganz besonderen Ereignisses: Technikbegeisterte Grundschülerinnen und -schüler erwecken eine riesige Maschine aus selbst konstruierten Elementen zum Leben. Dieser „Karlsruher fischertechnik-Tag der Grundschulen“ ist der Schuljahreshöhepunkt der fischertechnik-AGs, die seit 2015 im Rahmen der „Karlsruher Technik-Initiative“ an inzwischen 18 Karlsruher Grundschulen eingerichtet und mit der Unterstützung privater Sponsoren mit Material ausgestattet werden konnten.

Am diesjährigen 3. Karlsruher fischertechnik-Tag galt es, aus möglichst vielen, ganz unterschiedlich realisierten „Einschaltmaschinen“ eine riesige „Einschaltmaschinen-Einschaltmaschine“ zusammenzubauen. Dieser Herausforderung stellten sich am vergangenen Samstag (9.6.2018) 78 Teams aus 11 Grundschulen mit ihren in den vergangenen Monaten entwickelten Einschaltmaschinen.

Längste Einschaltmaschinen-Einschaltmaschine 09.06.2018

Bid 1: Rekord – 25,25 m lange „Einschaltmaschinen-Einschaltmaschine“, konstruiert von 133 Schülerinnen und Schülern von 11 Grundschulen aus 78 selbst entwickelten Elementen

Zunächst mussten die Teams der Jury die Funktionsweise ihrer Maschinenelemente erläutern – und sie anschließend unter Beweis stellen. Anschließend hatten die 133 Schülerinnen und Schüler 30 Minuten Zeit, ihre Einschaltmaschinen so zu koppeln, dass eine möglichst große „Einschaltmaschinen-Einschaltmaschine“ entstand. Der Rekordversuch gelang: Die mit 25,25 m längste Einschaltmaschine der Welt funktionierte – unter dem Beifall der begeisterten Schülerinnen und Schüler – auf Anhieb. Belohnt wurde der Einsatz der Schülerinnen und Schüler mit mehreren fischertechnik-Baukästen für die AGs – gestiftet und persönlich überreicht vom stellvertretenden Geschäftsführer der fischertechnik GmbH.

Begrüßung - Barbara Valentin und Stephan Kallauch

Bild 2: Barbara Valentin (Schulleiterin der Gartenschule) und Stephan Kallauch (MINT-Koordinator im CyberForum) eröffnen den 3. Karlsruher fischertechnik-Tag

Barbara Valentin, Schulleiterin der Gartenschule und seit vier Jahren engagierte Förderin des Projekts, brachte in ihrer Begrüßung die greifbare Begeisterung der Besucher auf den Punkt: „Dass wir uns heute zum dritten Mal hier an der Gartenschule treffen, zeigt, dass die Idee, Technikunterricht auf freiwilliger Basis bereits in die der Grundschule zu verankern, Früchte trägt und es immer mehr Schülerinnen und Schüler gibt, die in den inzwischen 18 fischertechnik-AGs den nötigen Raum finden, um ihre Freude am technischen Gestalten ausleben zu können.“

Eines ist jedenfalls gewiss: Viele der Jungkonstrukteure haben erst über die fischertechnik-AGs ihr Technik-Talent entdeckt. Und da inzwischen bereits 15 weiterführende Schulen in Karlsruhe ebenfalls fischertechnik-AGs anbieten, werden sie auch nach der Grundschule einen Raum finden, in dem sie ihr Talent weiter entwickeln können.

Advertisements